Am Samstag, 21.11., traf die 1. Herren auf den Gegner CVJM Gohfeld. Für dieses Spiel hatte man sich vorgenommen, konzentriert zu arbeiten und möglichst eigene Fehler zu vermeiden und sich nicht von dem Spielniveau oder der Spielweise des Gegners "anstecken" zu lassen.

Leider gelangen diese Vorhaben gar nicht. Trotz großer Beteiligung am Spiel, die 1. Herren war zahlreich erschienen, war die eigene Spielweise nahezu ein Komplettausfall. An vielen Ecken und Enden wurden Fehler gemacht. Da der Gegner wenig Fehler machte und überwiegend eingespielt wirkte, konnten also auch diese Fehler nicht zu einem wesentlichen Gewinn in Form von Punkten oder gar Sätzen beitragen.

Wehmütig erinnert man sich derzeit an bessere Zeiten, zumal das Potenzial allemal da ist und viele Spieler bereits seit einiger Zeit zusammen spielen. Im Moment steckt der Teufel wohl im Detail: Annahme, Technik, Rekationsfähigkeit lassen zu wünschen übrig und man kann nur hoffen das in den nächsten Wochen und insbesondere in der Rückrunde Besserung eintritt. Am Ende hieß es zumindest in diesem Spiel 25:21;21:25;25:20;25:10 für den Gegner.

Für die TGH spielten: Jochen Bröker, Jan Steffens, Max Tissen, Sebastian Kröger, Michael Hönert, Sebastian Blomeyer, Nikolas Prätsch, Janko Pieper, Christoph Höcker, Alex Peters und Eduard Rau.

News-Ticker