Am Samstag, den 20.02. traf die 1. Herren der TG Herford auf den 6. der Landesliga 8.

Bereits vorher war man sich im klaren darüber, dass dieses Spiel Richtungsweisend sein wird , ob es nun zukünftig eher nach oben oder Richtung unten gehen soll.
Entsprechend zahlreich war die Mannschaft zusammen gekommen um auch von der Linie das Spiel mit zu unterstützen und alle möglichen Kräfte aufbieten zu können, die derzeit im Rahmen der Möglichkeiten vorhanden sind.
Auch konnte man sich mal wieder auf die Fans unserer Mannschaft verlassen, die ebenfalls zahlreich erschienen waren um der 1. Herren den notwendigen Rückhalt zu geben.
Im 1. Satz konnte man dann bereits beobachten, dass dieses Spiel ein Spiel auf Augenhöhe werden könnte, ein ganzer enger Satz, den die 1. Herren am Ende mit 26:24 für sich entscheiden konnte.
In der Satzpause wurde weiter daran gearbeitet, die Konzentration hoch zu halten und sich nicht auf die Spielweise des Gegners einzustellen sondern vor allem das eigene Spiel aufzuziehen.
Auch der 2. Satz war spannend und die 1. Herren konnte lange mithalten bevor dieser leider am Ende mit 23:25 abgegeben werden musste. Leider musste man feststellen, dass das neutrale Schiedsgericht doch einige Entscheidungen deutlich falsch traf und schlussendlich auch entsprechende Beschwerdeführer wie unseren Kapitän bereits nach der ersten verbalen Beschwerde bzw. Bemerkung mit Gelb bestrafte und somit auch der TGH keine Möglichkeit mehr gab sich überhaupt zu Entscheidungen äußern zu können.
Ab dem 3. Satz konnte man dann leider schnell feststellen, dass das Thema Rückschläge wegstecken einfacher gesagt als getan ist. Viele einfache Ballverluste, misslungene Aufschläge und die fehlende aber notwendige Spritzigkeit ließen ab dem 3. Satz kein Zweifel daran, dass der Gegner mittlerweile besser ins Spiel gekommen war und die notwendigen Punkte immer wieder durch einen schwachen Block und wenig Abwehr machen konnte.
Demnach gingen die folgenden Sätze 3 und 4 jeweils mit 18:25 und 17:25 an den Gegner.
Am Ende hieß es dann 1:3 nach Sätzen und ein bitteres Ergebnis für die 1. Herren der TGH. Damit ist klar, dass es in den letzten Spielen der Saison um alles oder nichts geht um den Abstieg noch abwenden zu können.
Wir danken unseren Fans für die treue Unterstützung und hoffen auch im letzten Heimspiel auf eure tatkräftige Untersützung.
Für die TGH spielten: Jan Steffens, Max Tissen, Sebastian Kröger, Michael Hönert, Jochen Bröker, Christoph Höcker und Janko Pieper.

Bilder vom Spiel findet ihr auf unserer Facebook-Seite.